Blüht denn der Mohn schon?

Spätestens, wenn sich die Blüten des roten Klatschmohns in Getreidefeldern und an Wegrändern öffnen, klingelt in der Geschäftsstelle des Geo-Naturparks Frau-Holle-Land, aber auch in den Gastronomiebetrieben in Germerode und Grandenborn das Telefon noch häufiger: "Blüht denn der Mohn schon?" Die überraschende Antwort lautet dann oft "Nein, wir erwarten die Mohnblüte erst in einigen Wochen."

Anders als der Klatschmohn, der sich alljährlich im Herbst von selbst aussät, wird der Kulturmohn erst im Frühjahr auf den Feldern um Germerode und Grandenborn ausgesät und blüht meist nicht vor Ende Juni. Nicht nur Wärme und Regen sondern auch die Tageslänge beeinflussen Wachstum und Blütenentwicklung. So öffnen sich die ersten Blüten meist in den Tagen um die Sommersonnenwende.

Auch die Frage nach einer "Vollblüte" lässt sich nur vage beantworten und ist stark abhängig vom Witterungsverlauf. Jede einzelne Mohnblüte blüht nur einen einzigen Tag. Allerdings trägt jede Pflanze bis zu zehn Blüten, die sich über mehrere Tage verteilt nach und nach öffnen - so dauert die Hauptblüte eines Feldes meist etwa eine Woche. Um eine möglichst lange Mohnblütensaison zu eriwrken, werden die verschiedenen Felder um bis zu 14 Tage zeitversetzt ausgesät.

Nur eine Frage können wir mit Sicherheit beantworten: Die Mohnblüte ist frühmorgens am schönsten, wenn sich die frischen Blüten öffnen und sich die Sonnenstrahlen in den Tautropfen spiegeln.

Im Übrigen erfordert der Kulturmohnanbau einen stetigen Felderwechsel. Der Landwirt spricht von "Fruchtfolge". War in einem Jahr auf einem Feld Mohn angebaut, sollte erst nach frühestens drei Jahren hier wieder Mohn ausgesät werden. So ändert sich auch die Routenführung des Mohnwanderwegs alljährlich.

Damit der Besuch der Mohnblüte auch dann lohnt, wenn erst wenige oder nur noch die letzten Blüten blühen, werden bunte Begleitfelder angelegt: die farbenfrohen Blumenteppiche des "Mössinger Sommers", die lilafarbenen Felder des Büschelschöns (Phacelia) oder auch Dinkel, Kamille und Kornblumen. Zahlreiche Informationstafeln vermitteln Wissenswertes zu den verschiedenen Ackerkulturen und zur Mohnblüte.

Nur eine einzige Frage können wir mit Sicherheit bereits im Vorfeld beantworten: Die Mohnblüte ist frühmorgens am schönsten, wenn sich die frischen, noch knittrigen Blütenblätter öffnen und sich die ersten Sonnenstrahlen in den Tautropfen spiegeln. Vielleicht haben Sie ja das seltene Glück, der Mohnfee bei ihrer morgendlichen Arbeit des Blütenknospen-Öffnens zusehen zu können.

Informationen zum aktuellen Stand der Mohnblüte

 

 


Naturpark Logo